Das Team vom Sportpark Bergholz hat die hohen Anforderungen des Qualitäts-Programms des Schweizer Tourismus-Verbands (STV FST) erfolgreich erfüllt und darf wiederum die Zertifizierung entgegennehmen.

Das Team um die Geschäftsführerin, Sabin Rickenbach, hat die hohen Anforderungen des Qualitäts-Programms vom Schweizer Tourismus-Verband erfüllt. Mit dem Label „Q2“ ausgezeichnet werden touristische oder allgemein der Öffentlichkeit zugängliche Betriebe, wie Hotels, Museen oder Sportzentren, welche die Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung fördern und täglich ihr Bestes für den Gast geben.

Geprüft werden durch den Schweizer Tourismus-Verband die eingereichten Gäste- und Mitarbeiterbefragungen sowie das Führungsprofil des Betriebes. Zudem prüft eine unabhängige Stelle als Mystery Person den Betrieb im Alltag. Unter dem Mystery Check werden Verfahren zusammengefasst, bei denen neutrale Branchenkenner Erhebungen, z.B. an der Kasse, im Restaurant oder wie in diesem Fall auch im Wellnessbereich, durchführen. Anhand eines vorgegebenen Beobachtungskataloges wird bewertet und dokumentieret. Mit dem Auswertungsbericht erhalten Betriebe Vergleichswerte innerhalb der Branche. Dies erlaubt es, die Dienstleistungen zu überprüfen, zu sichern und zielgerichtet zu optimieren. Die Führungskräfte spielen dabei eine wichtige Rolle.

Mit der erneuten Auszeichnung „Qualitäts-Gütesiegel für den Schweizer Tourismus“ hat der Sportpark, die für den Betrieb geltenden gesetzlichen Bestimmungen erfüllt und zeigt Engagement, die Service- und Führungsqualität laufend zu verbessern. Das erste Mal ausgezeichnet wurde der Sportpark im Jahr 2016. Die Zertifizierung besteht für drei Jahre, wobei jedes Jahr erneut ein Aktionsplan mit definierten Massnahmen eingereicht werden muss. Die Vorbereitungen für die Re-Zertifizierung in diesem Jahr nahmen wiederum viel Zeit in Anspruch, zumal der gesamte Betrieb in den Qualitätsprozess eingeschlossen wurde.

Das Team des Sportpark Bergholz ist glücklich die Auszeichnung in den Händen zu halten und bedankt sich bei allen Beteiligten für die Mitarbeit.